Nacht der offenen Gotteshäuser

Suche

Religionsgemeinschaften in Duisburg und Moers bieten Nachtprogramm am 24. März

Umfangreiche Informationen auf Internetseite und Broschüre

Infoabend für die Beteiligten in der Synagoge

[17. Februar 2012] Guntram Schneider wünscht den Besucherinnen und Besuchern bei ihrer Wanderung durch die „Nacht der offenen Gotteshäuser 2012“ viele interessante Eindrücke. Das Grußwort des Ministers für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen führt in das Programmheft der Nacht der Offenen Gotteshäuser Duisburg Moers (NOG) ein, die in diesem Jahr am 24. März 2012 stattfindet. Das Heft stellten die Initiatoren der Aktion allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der NOG am Mittwoch bei einem Informationstreffen im Gemeindezentrum der Jüdischen Gemeinde Duisburg – Mülheim/Ruhr – Oberhausen vor. Es ist ein Wegweiser durch die Veranstaltungen und Angebote dieser besonderen Nacht, die für jeden Geschmack etwas bereithält: Kultur und Musik für Jung und Alt, besondere Gottesdienste, Räume der Stille, Begegnung und Gebet, Führungen, Konzerte oder Lichtinstallationen. Zudem veranstalten mehrere christliche Kirchen gemeinsame ökumenische Veranstaltungen; ganz im Zeichen des interreligiösen Dialoges steht in Duisburg-Marxloh und Moers-Repelen die Nacht der Offenen Gotteshäuser mit „Begegnungen auf dem Marktplatz“ und den „Gotteswegen“; ein interreligiöser Abrahamsweg wird sein Ziel in einem Konzert in der Synagoge am Innenhafen finden. Die Broschüren liegen in vielen teilnehmenden Gemeinden aus. Online kann sie unter www.nog-duisburg-moers.de gelesen werden.
Verteilt wurden beim Informationstreffen zudem Plakate und Postkarten. Zentrales Motiv auf den großen und den kleinen Flächen ist der Olivenzweig – das verbindende Symbol des Friedens aller teilnehmenden Religionen; damit und mit dem Programmheft wollen die christlichen Kirchen, die Moscheen und die Jüdische Gemeinde vor Ort für die Nacht der Offenen Gotteshäuser werben.
Eine gute Nachricht konnte der Initiativkreis direkt beim Infotreffen vermelden: Ob Hin- und Rückfahrt zu einer Kirche oder gleich eine Rundreise zu mehreren teilnehmenden Gotteshäusern – Interessierte können “mit einem Einzelticket der Preisstufe A2 in der Nacht der offenen Gotteshäuser am 24. März von 19.00 bis 1.00 Uhr alle teilnehmenden Kirchen und Gotteshäuser auf den fahrplanmäßigen Verkehrsverbindungen der DVG, der NIAG und der SWK im Stadtgebiet Duisburg und Moers besuchen”:index.php?article_id=11. Premiere feierte die „Nacht der Offenen Gotteshäuser Duisburg Moers“ im Kulturhauptstadtjahr 2010 in der Nacht vom 22. zum 23. Mai; insgesamt 8.000 Personen besuchten die geöffneten Gotteshäuser.
“Die Plakate, Broschüre, Karte und Segensgebete zum Downloaden”:index.php?article_id=9

© 2017 Initiativkreis Nacht der Offenen Gotteshäuser | Impressum